Zum „Merin­ger Patro­zi­ni­ums­fest“ zele­brier­te Kar­di­nal Ger­hard Lud­wig Mül­ler am Sonn­tag, den 24.09.2017, ein Pon­ti­fi­kal­amt. Er war von 2012 bis 2017 Prä­fekt der „Kon­gre­ga­ti­on für die Glau­bens­leh­re“ im Vati­kan und vor­her, von 2002 bis 2012, Bischof von Regens­burg. Als sol­cher zele­brier­te er am 20. Juli 2007 in mei­ner Hei­mat­be­zirks­stadt Hostau/Hostouň im Böh­mer­wald auch einen Pon­ti­fi­k­al­got­tes­dienst. Glau­be ver­ei­ne die Bis­tü­mer Pilsen/Plzeň und Regens­burg, sag­te er in sei­ner Pre­digt.

Beim Emp­fang im „Papst Johan­nes Haus“ in Mering  dank­te ich ihm für den Got­tes­dienst im Jah­re 2007 in mei­ner „ers­ten Hei­mat“, den ich damals als „Acht­zig­jäh­ri­ger“ mit­fei­er­te, und für sein Kom­men in mei­ne „zwei­te Hei­mat“ 2017 nach Mering, wo ich als „Neun­zig­jäh­ri­ger“ mit ihm für ein fried­li­ches Euro­pa bete­te.

Hostau/Hostouň ist Part­ner­stadt der baye­ri­schen Kreis­stadt Dil­lin­gen a. d. Donau. In zwei­ter erwei­ter­ter Auf­la­ge erschien 2001 zum „Dil­lin­ger Tag der Hei­mat“ die Publi­ka­ti­on: „Zwi­schen Dil­lin­gen und Hostau  - eine euro­päi­sche Bil­dungs­re­gi­on“. Dafür wur­de mir die „Dil­lin­ger Stadt­me­dail­le“ ver­lie­hen.

Als Stu­di­en­di­rek­tor des „Baye­ri­schen Staa­t­in­sti­tu­tes für Bil­dungs­for­schung und Bil­dungs­pla­nung“ war ich auch Mit­be­grün­der des „Insti­tu­tes Leh­rer­fort­bil­dung“ in Dil­lin­gen a .d. Donau. Mei­ne Vor­trä­ge the­ma­ti­sier­ten auch dort „Euro­pa­päd­ago­gik in grenz­über­schrei­ten­den Bil­dungs­re­gio­nen“.