Rück­bli­cke auf Schul­re­for­men

Bis zur Gebiets- und Schul­re­form 1972 gab es in Bay­ern je nach Orts­grö­ße nicht­ge­glie­der­te, wenig­ge­glie­der­te und voll­aus­ge­bau­te Volks­schu­len. 195253 war ich Schul­lei­ter der Ein­klas­si­gen Volks­schu­le Stein­ach bei Mering, 1966-1969 Rek­tor der voll­aus­ge­bau­ten Volks­schu­le Kis­sing. Als Leh­rer unter­rich­te­te ich 1953-1955 an der drei­klas­si­gen Volks­schu­le Baindl­kirch, als Ober­leh­rer 1955-1965 an der voll­aus­ge­bau­ten Volks­schu­le Mering.

Klas­sen­tref­fen Baindl­kirch der Geburts­jahr­gän­ge 1938-1941

Sieb­zig- bis fünf­und­sieb­zig­jäh­ri­ge ehe­ma­li­ge Schüler(innen) tra­fen sich mit dem ehe­ma­li­gen Leh­rer Wal­de­mar Now­ey und sei­nen Kol­le­gin­nen Edel­traud Pos­selt und Osi­tha Lachen­meir. Klas­sen­spre­cher Hans Dan­ho­fer begrüß­te sie  und alle Mitschüler(innen) um 9:30 Uhr in der Pfarr­kir­che St.Martin zum Dank­got­tes­dienst und Toten­ge­den­ken. Nach dem Mit­tag­essen in der „Gast­wirt­schaft Gig­gen­bach“ begann der „Aus­tausch der Erin­ne­run­gen“ , andau­ernd bis in die Nacht hin­ein.

 

Baindl­kirch wur­de in die Gemein­de Ried „ein­ge­mein­det“ und die drei­klas­si­ge Volks­schu­le auf­ge­löst. In Ried wur­de eine neue Grund­schu­le gebaut. Baindl­kir­cher Mit­tel­schü­ler besu­chen

seit dem Schul­jahr 201213 die Mit­tel­schu­le Kis­sing. Vor­he­ri­ge Haupt­schü­ler waren in der inzwi­schen auf­ge­lös­ten Haupt­schu­le Mering ein­ge­schult.