Die Kri­se als Chan­ce für Euro­pa - Die Ver­ant­wor­tung der Kir­chen

 

Ein­la­dung zu einem hoch­ak­tu­el­len Kon­gress­the­ma

Papst Fran­zis­kus schreibt: „Euro­pa ist müde. Wir müs­sen ihm hel­fen, sich zu ver­jün­gen, sei­ne Wur­zeln zu fin­den“.

Bun­des­kanz­le­rin Dr. Ange­la Mer­kel: „Das Ost­eu­ro­pa-Hilfs­werk Renova­bis steht in beson­de­rer Wei­se bei­spiel­haft für christ­li­che Ver­ant­wor­tung in Euro­pa“.

Kar­di­nal Rein­hard Marx stellt die Fra­ge, „wie wir als Chris­ten mit­hel­fen kön­nen, die posi­ti­ven Errun­gen­schaf­ten der Frei­heit und des Rechts für alle zu schüt­zen und zu stär­ken …“.

 

Eine euro­pa­päd­ago­gi­sche Auf­ga­be

Euro­pa­po­li­tik braucht drin­gend auch „euro­pa­päd­ago­gi­sche Per­spek­ti­ven in grenz­über­schrei­ten­den Bil­dungs­re­gio­nen“. Wie das Inter­net die euro­päi­sche Jugend erreicht, wur­de schon beim 18. Renova­bis-Kon­gress „Kir­che-Medi­en“ auf­ge­zeigt (Link zum Bei­trag)! In vie­len E-Books ver­mitt­le auch ich „christ­li­che Euro­pa­päd­ago­gik an die euro­päi­sche Inter­net­ge­ne­ra­ti­on“.

Jugend­li­che im Osten Euro­pas“ war The­ma des 19. Renova­bis-Kon­gres­ses (Link zum Bei­trag)! Ich berich­te über uni­ver­si­tä­re Sym­po­si­en in der „grenz­über­schrei­ten­den Bil­dungs­re­gi­on Eure­gio Egren­sis“.

Damit die Kri­se Euro­pas eine Chan­ce wird, bedarf es für­wahr der Besin­nung auf ein „euro­päi­sches Wer­te­fun­da­ment“ und auf eine „ver­ant­wor­tungs­vol­le Mit­ar­beit der Kir­che“. Zu die­ser „Her­aus­for­de­rung an die Kir­che“ moti­vier­te ich schon als „Augs­bur­ger Diö­ze­san­rat im Lan­des­ko­mi­tee der Katho­li­ken in Bay­ern“ in der drei­bän­di­gen „Tri­lo­gie der Kirch­lich­keit“.

Zur „Tau­send­jahr­fei­er der Chris­tia­ni­sie­rung Russ­lands“ erschien 1988: „Als Woj­na-Ple­ny-Pil­ger (Kriegs­ge­fan­ge­nen­pil­ger) durch das hei­li­ge Russ­land“.

Erfah­run­gen aus mei­ner fast fünf­jäh­ri­gen Kriegs­ge­fan­gen­schaft im Kau­ka­sus brach­te ich bei allen „Renova­bis-Kon­gres­sen“ ein.

Als „baye­risch-böh­mi­scher“ Päd­ago­ge, Bil­dungs­for­scher und Schrift­stel­ler publi­zier­te ich im „Arbeits­kreis Eger­län­der Kul­tur­schaf­fen­der e.V. - www.aek-ev.de Bil­dungs­for­schung“ die Stu­di­en­rei­he „Bil­dungs­re­gi­on der offe­nen Gren­zen inmit­ten Euro­pas“.

 

Gefähr­de­ter Frie­de im ver­ein­ten Euro­pa

Zuneh­men­de „natio­na­lis­ti­sche und popu­lis­ti­sche Bewe­gun­gen“ gefähr­den gegen­wär­tig den Frie­den im ver­ein­ten Euro­pa. Wach­sen­des „Miss­trau­en zwi­schen Ost- und West­eu­ro­pa“ könn­te schon „inmit­ten Euro­pas“ - bei­spiel­haft in der „grenz­über­schrei­ten­den Bil­dungs­re­gi­on Eure­gio Egren­sis“ – über­zeu­gend und vor­bild­lich „über­wun­den“ wer­den.

Der dies­jäh­ri­ge Kon­gress the­ma­ti­sier­te die „Rück­be­sin­nung auf das euro­päi­sche Wer­te­fun­da­ment“. Dabei könn­te die Rück­be­sin­nung auf „grenz­über­schrei­ten­de kul­tu­rel­le Tra­di­tio­nen“ auch klein­räum­lich Bewusst­sein für eine „künf­ti­ge euro­päi­sche Iden­ti­tät bil­den“, basie­rend auf einem „euro­päi­schen Wer­te­fun­da­ment“, das sich in Jahr­hun­der­ten „bil­de­te“: Hei­mat ist ein Bil­dungs­pro­zess in über­schau­ba­ren Räu­men der Her­kunft und Hin­kunft!

 

Ein exem­pla­ri­scher Bei­trag in zwei E-Books:

 

Der Ber­li­ner Erz­bi­schof Dr.Heiner Koch plä­dier­te dafür, Euro­pa als „gemein­sa­me Lern­ge­mein­schaft“ zu begrei­fen: Der Inter­na­tio­na­le Kon­gress Renova­bis 2018 fin­det in Ber­lin statt.